Highlights des Genfer Uhrensalons 2017

„Als erster Trendbarometer der Luxusuhrenszene geht alljährlich im Januar der exklusive Uhrensalon SIHH in Genf über die Bühne. 2017 wurden mehr Damenuhren-Kreationen gezeigt als je zuvor. Unter diesen Vorzeichen bin ich besonders gespannt auf die Weltmesse für Uhren und Schmuck, die traditionsgemäß im März in Basel stattfindet, und wage zu behaupten, dass sich die erhöhte Aufmerksamkeit der Uhrenindustrie für weibliche Handgelenke auch dort fortsetzen wird. Mehr dazu nach der Baselworld…“

Ihre Ines B. Kasparek, Finest Styles

Jaeger-LeCoultre präsentiert die charmante „Rendez-Vous Phase de Lune“ in verschiedenen, femininen Varianten.

Kompromisslose Eleganz repräsentiert die brillantbesetzte „Bohème Date Automatic“ von Montblanc.

Parmigiani erweitert die erfolgreiche tonneauförmige Uhrenlinie „Kalpa“ um eine Serie für zartere Handgelenke – „Kalpa Piccola“.

Eines der Damenmodelle aus der neu aufgelegten „Da Vinci“ Kollektion von IWC Schaffhausen.

Für extravagante Damen kreierte Roger Dubuis die „Excalibur 36“ in strahlendem Blau.

In den Ateliers von Ulysse Nardin entstand dieses Kunstwerk mit Emaille-Zifferblatt – „Jade Cloisonné Lionfish“.

Baume & Mercier präsentiert eine dekorative Mondphase innerhalb der „Promesse“ Linie.

Der Klassiker Piaget „Altiplano Automatic Date“, neu aufgelegt, unter anderem mit Brillantlünette für die Dame.

Auch A. Lange & Söhne präsentiert endlich wieder eine Damenuhr: „Kleine Lange 1 Mondphase“.

Die neue „Royal Oak Frosted Gold“ von Audemars Piguet beeindruckt durch ihre Oberflächenstruktur.

Teilen erwünscht: Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someone
No Comments Yet

Comments are closed

Follow Us
Newsletter